Wandern rund um Eggenburg

Bergrunde

Der Wanderweg führt vorwiegend durch schattigen Mischwald über den Vitusberg, Galgenberg und Kalvarienberg.

Los geht’s beim Krahuletz-Museum, man quert die Wienerstraße und geht vor der Bahnbrücke nach links. Die Wanderung führt über den Kapellenweg zur Grabkapelle, weiter zur Vituskapelle mit herrlichem Weitblick. Von dort geht’s weiter Richtung Süden auf den Galgenberg mit dem Dismas-Denkmal (ehem. Richtstätte) und dann zurück Richtung Norden über den Kalvarienberg, vorbei an der Mayerkapelle, wieder zurück nach Eggenburg.

Ins freie Feld

Die Strecke führt vom Krahuletz-Museum über den Kremserberg und die Bahnallee aus Eggenburg hinaus ins freie Feld.

Man folgt anfangs dem „Erdgeschichte Wanderweg“ bis zur Sandgrube Kühnring, von dort weiter nach Westen bis in den Ort Kühnring, durchquert diesen und verlässt ihn Richtung Norden. Weiter geht es bis zu einem Agrarweg, von dort nach rechts zurück Richtung Eggenburg und über die Route des „Wanderweges Meiseldorfer Teich“ bis ins Zentrum.

Stein & Wein Wanderweg

Eggenburg_Kogelsteine

Der Rundwanderweg führt vom Krahuletz-Museum über Kogelsteine und Fehhaube in die Kellergasse Stoitzendorf und wieder zurück nach Eggenburg.

Ausgangspunkt ist das Krahuletz-Museum, von dort geht es durch den Stadtgraben und über die Grafenbergerstraße aus der Stadt hinaus. Über einen Feldweg kommt man zum Naturschutzgebiet Fehhaube-Kogelsteine. Dann folgt man dem Weg Richtung Stoitzendorf und weiter in die Nussbaum bestandene Kellergasse mit ihrem Rebsortenpfad. Vorbei an der Hiatahittn führt die Wanderung über den „Bertha-von-Suttner-Weg“ zurück nach Eggenburg.

Rund um Eggenburg

Die Route startet beim Krahuletz-Museum und führt über den Stadtgraben, vorbei an der Stadtmauer über den Kreisverkehr Richtung Norden.

Man verlässt Eggenburg auf der Felberstraße und geht weiter über die Johann Leidenfrost-Straße Richtung Osten und quert die B35 und die Engelsdorfer Straße (wunderschöner Blick auf die mittelalterliche Stadt). Schließlich kehrt man auf der Route des „Wanderweges Meiseldorfer Teich“ nach Eggenburg zurück.

Engerlweg

Die Strecke führt von Eggenburg in den kleinen Ort Engelsdorf und wieder zurück. Start ist beim Krahuletz-Museum.

Man verlässt Eggenburg Richtung Nordwesten über die Dr. Eduard Krannerstraße und folgt dem Agrarweg Richtung Engelsdorf. Weiter geht’s ein Stück dem Engelsdorfer Bach entlang und dann durch den Ort. An dessen Ende führt die Strecke nach Süden und schließlich wieder über die Route „Wanderweg Meiseldorfer Teich“ zurück nach Eggenburg

Erdgeschichte Wanderweg

Der Erdgeschichte-Wanderweg führt zu Plätzen, an denen die Entwicklung unserer Landschaft deutlich zu sehen ist.

Start ist das Krahuletz-Museum, man folgt dem Weg Richtung Bahnhof und über die Bahnallee aus Eggenburg hinaus. Richtung Kühnring lohnt sich ein Abstecher in die Gemeindesandgrube Kühnring und dann weiter Richtung Zogelsdorf. Beim Ortsanfang von Zogelsdorf befinden sich der Johannessteinbruch und das Steinmetzhaus Zogelsdorf. Weiter geht‘s nach Nordosten über den Galgenberg bis zur Vituskapelle (herrliche Fernsicht) und durch den Schindergraben wieder zurück nach Eggenburg.

Meiseldorfer Teich

Die Wanderung führt von Eggenburg aus zum Meiseldorfer-Teich, einem kleinen beschaulichen Fischteich im Besitz der Familie Suttner.

Start ist das Krahuletz-Museum. Man verlässt Eggenburg über den Engelsdorferweg. Die Route führt an der Ruine eines alten Gutshofes vorbei, dem geschichtsträchtigen Wieshof. Der Weg läuft bis zum Teich analog zum „Urzeitweg“. Auf dem Rückweg folgt man der Beschilderung erst am Waldrand, dann über einen Waldweg, überquert den Lateinbach und kommt über die Hochstraße in die Stadt zurück.

Stadtmauernrundweg

Der Stadtmauernrundweg ist ein Spazierweg um und durch die mittelalterliche Stadt und führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Eggenburgs.

Der Start ist der Hauptplatz beim Pranger, es geht weiter über die Kremserstraße, den Luegerring und dann links in den Stadtgraben. Man umrundet die Mauer bis man bei der Pfarrkirche St. Stephan durch einen Mauerdurchgang zurück in die Innenstadt kommt. An zwei Stellen (Klosterkirche und Kanzlerturm) kann die Stadtmauer bestiegen werden.

tourismusinfo@eggenburg.at

Tourismus-Information

3730 Eggenburg, Krahuletzplatz 1
Tel. +43 (0) 2984 / 3400,  Fax +43 (0) 2984 / 3400-5
www.eggenburg.at
tourismusinfo@eggenburg.at