Stadtspaziergänge im Winter

Horn_weihnachtsbeleuchtung-horn

Weihnachtlich beleuchtetes Stadtzentrum, Horn

Langsam zieht der Winter in die Stadtmauerstädte ein, und viele historische Gebäude erstrahlen im weihnachtlichen Glanz. Machen Sie einen Rundgang zu Fuß durch Ihre Stadtmauerstadt! Lassen Sie sich von der tollen Lichtstimmung verzaubern und lernen Sie dabei Wissenswertes über die Geschichte. Beschilderung, Infofolder und zum Teil auch  Handy-Apps leisten dabei wertvolle Dienste.

In allen NÖ Stadtmauerstädten – Drosendorf, Eggenburg, Groß-Enzersdorf, Hainburg a.d. Donau, Horn, Laa a.d. Thaya, Marchegg, Retz, Waidhofen a.d. Thaya, Weitra und Zwettl – gibt es eine große Infotafel mit einem  dreidimensionalen Stadtplan, auf dem der Stadtmauernrundweg ersichtlich ist. Meist startet der beschilderte Themenweg im Stadtzentrum oder bei der Tourismusinformation und führt dann die wichtigsten historischen Bauwerke und die Stadtmauer entlang.

Zusätzliche Tipps und Informationen für Ihre Tour auf eigene Faust finden Sie auch auf den Homepages der Städte.

Die Stadt Retz in Niederösterreich

Winterliches Retz, Foto: Herbert Bednarik

Waidhofen Schloss_1600x1386

Schloss, Waidhofen an der Thaya

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Altes Rathaus, Zwettl

Eggenburg_Winter_Kanzlerturm_Stadtmauer_©Jarmer Margarete (2)

Kanzlerturm, Eggenburg © Margarete Jarmer

Gewinnspiel der NÖ Stadtmauerstädte

Gewinnkarte_2020_Vorderseite_1000x702px

Auch dieses Jahr führen die NÖ Stadtmauerstädte wieder ein Gewinnspiel durch. Die Gewinnkarten erhalten Sie bei den Tourismusinfostellen aller Stadtmauerstädte – Drosendorf, Eggenburg, Groß-Enzersdorf, Hainburg an der Donau, Horn, Laa an der Thaya, Marchegg, Retz, Waidhofen an der Thaya, Weitra und Zwettl. Ebenso ist eine Online-Teilnahme auf www.stadtmauerstaedte.at möglich (Menüpunkt „Gewinnspiel“). Die Gewinnfrage betrifft diesmal eine Stadtmauerstadt, die als „Stadt der Störche“ bekannt ist, da in ihrer unmittelbaren Umgebung rund 50 Storchenpaare im Auenreservat an der March nisten.

Zu gewinnen gibt es wie immer erlebnisreiche Aufenthalte für 2 Personen in einer Stadtmauerstadt Ihrer Wahl. Viel Glück!

Aktionstag Stadtmauer - 26. September 2020

Eggenburg_Aktionstag Foto PRIVAT - Startbild für Burgführung

Burgführung Eggenburg, Foto: privat

Ursprünglich für Ende April geplant, fand der Aktionstag Stadtmauer am Samstag, den 26. September 2020 statt. Wie immer gab es dabei für Einheimische sowie  Besucher und Besucherinnen die Gelegenheit, im Rahmen einer kostenlosen Stadtführung die Stadtmauern näher kennen zu lernen. In einigen Städten wurde dafür ein spezielles Thema gewählt, das die Führung spannender machte und die Geschichte der Stadt aus neuen Blickwinkeln beleuchtete.

Stellvertretend für alle teilnehmenden Städte lesen Sie hier den Bericht aus Eggenburg:

Zahlreiche Interessierte ließen sich am 26. September die seltene Gelegenheit nicht entgehen, die Eggenburger Stadtburg ausnahmsweise nicht nur aus der Ferne zu sehen, sondern die alten Mauern und ihre wechselhafte Geschichte aus der Nähe zu erkunden.

Der Torturm der ehemaligen Zugbrücke öffnet den Zugang zu den Resten der Ringmauer aus dem 12. Jahrhundert und dem 19 m hohen dreigeschossigen Bergfried, einem weithin sichtbaren Wahrzeichen unserer Stadt. Neben dem sogenannten Renaissancestöckl beeindruckt der alte Brunnen, der bis zur Talsohle hinab reicht und noch immer Wasser aus dem Karlstal befördern kann. Die auf den Ruinen des einstigen Palas errichtete Jugendstilvilla besitzt einen aus dem Felsen herausgehauenen Eiskeller. Auch ehemalige Pferdestallungen sind noch erhalten.

Das und viel mehr gab es bei der speziellen Führung durch die Burg zu entdecken. Dem folgte ein historischer Rundgang entlang der Außenseite der Zwingermauer. Übers Glacis ging es schließlich zum Gasthaus Seher, wo die Besucherinnen und Besucher mit einer kleinen Stärkung bewirtet wurden.

Eggenburg_Aktionstag - Foto K.Donner-1__kl